VR-Brille „Oculus Rift“

Web-3D – Simulationen für optische 3D-Wiedergabe (Stereoskopie) gibt es seit dem die ersten Bilder „laufen lernten“, also etwa ab 1838.

Verschiedenste Techniken-, von Prismengläser-Brillen über Rot/Grün-Brillen bis zum heutigen 3D-Fernseher und Shutter-Brillen wurden entwickelt, jedoch mit eher fragwürdigem Erfolg. Holografie ist zwar weiterhin ein spannendes Thema, bis zu marktreifen Geräten ist es jedoch noch ein weiter Weg.

Sehr vielversprechend ist dagegen die VR-Brille Oculus Rift DK2, wie auf der Website von Oculus im Video zu sehen ist:

 

Tragbare Gestensteuerung mit dem „MYO-Armband“

Es ist nicht leicht ein Held zu sein wenn Sie sich gerade optisch in einem 3D-Spiel „befinden“, aber in der realen Welt desorientiert herumtappen, um die Tastatur oder das Gamepad zu suchen.

Viel praktischer wäre es, einfach wild mit den Armen herumzufuchteln und so die virtuelle Welt zu steuern.

Thalmic Labs verkauft derzeit ein Gerät, das die Muskelspannung des Arms nutzt und die gewonnenen Steuersignale an ein Bluetooth-fähiges Gerät sendet. Das VR-Armband MYO im Video:

 

Demos in WebGL für den Browser mit der 3D-Engine: Three.js

Für die Programmierung von 3D-Anwendungen nutzt virtuell werk die Funktionsbibliotheken von: Three.js, einer ausgereiften und umfangreichen 3D-Engine fürs Web.

Wenn in Ihrem PC / Mobile-Phone / Tablet ein 3D-Chip eingebaut ist, können Sie eventuell die Hardware-Beschleunigung in Ihrem Browser aktivieren, damit dieser auf den schnellen Grafikprozessor zugreifen kann.

Um die Hardware-Beschleunigung im Firefox zu aktivieren, wählen Sie oben im Browser-Menü „Extras“ und „Einstellungen“ aus. Anschließend klicken Sie einfach auf den Registerreiter „Erweitert“ / „Allgemein“ / „Browsing“und aktivieren dort: „Hardware-Beschleunigung verwenden, wenn verfügbar“.

Image Description
Image Description
Image Description
Image Description
Image Description
Image Description